Die richtige Pflege der Mischhaut leicht gemacht

Die richtige Pflege der Mischhaut

Schluss mit Unreinheiten und Pickel 

Unreine und fettige Stellen im Gesicht sind so ziemlich das nervigste das einem dieser Hauttyp bescheren kann.

Hier erfahren Sie, wie Sie die richtige Gesichtspflege für Ihren Hauttyp auswählen, was Sie bei der Reinigung beachten sollten und wie Sie die unreine, empfindliche Mischhaut ins Gleichgewicht bringen.

Ebenso erfahren Sie die Ursachen weshalb dieser Hauttyp empfindlich werden kann.

Welche Naturkosmetik Produkte sind für die Pflege der Mischhaut am Besten geeignet?

Das wesentliche Merkmal der Mischhaut

Das wesentliche Merkmal sind die zwei konträren Hauttypen, wodurch sie ihren Namen erhalten hat.

Einerseits die fettigeren Partien in der sogenannten T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) und andererseits die trockenen Zonen der Wangen und seitlich der Augen.

Die große Herausforderung und die Lösung

Die Herausforderung ist zugleich die Lösung:

Der Ausgleich der beiden Partien durch die richtige Gesichtspflege, Reinigung und Peeling

Was beinhalten gute Pflegeprodukte?

Einerseits benötigt dieser Hauttyp vermehrt ausgleichende und Feuchtigkeit bindende Inhaltsstoffe, Nährstoffe und natürliche Vitamine.

Andererseits darf diese Pflege nicht zu fettig sein.

Also keine fetten Cremen verwenden, da diese oft sehr Ölsäurehaltigen Fette beinhalten, die speziell diesem Hauttyp buchstäblich den Atem rauben und dadurch die Tendenz zu Unreinheiten und Pickeln verstärken.

Dieser Hauttyp liebt leichte und natürliche Kost

Was verursacht, dass die Haut empfindlich und unrein wird?

Falsche Reinigung und/oder Anwendung falscher Pflegeprodukte, Ernährungsfehler, hormonelle Störungen, manche Krankheiten und Störungen im Stoffwechsel und Stress können beide Zonen ins jeweilige Extrem rutschen lassen.

Also einerseits sehr trockene und empfindliche Stellen und andererseits fettig und glänzend mit Pickeln und Unreinheiten.

Ernährungsfehler können sein, zu häufiges, fettes oder einseitiges Essen. Ebenso ein zu restriktives Diätmanagement.

Welche Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten führen vermehrt zu Empfindlichkeitsreaktionen?

Inhaltsstoffe wie Erdöl, Emulgatoren, Konservierungsmittel, Alkohole und auch Wasser trocknen die Haut aus.

Diese Stoffe können nur schlecht oder gar nicht aufgenommen werden, stören und können zu Reizungen, Pickeln, Unreinheiten und extrem trockenen Stellen führen.

Leider sind diese Inhaltsstoffe auch in sehr vielen sogenannten Naturkosmetik Produkten zu finden.

Hier sind 5 Tipps für die Pflege und Reinigung:

1. Waschen Sie sich mit ausreichend lauwarmen Wasser, aber nicht zu heiß und nicht zu häufig. Ein- bis zweimaliges tägliches Waschen reicht unter normalen Umständen. Ausnahmen sind sinnvolle Hygienemaßnahmen, wenn Sie zum Beispiel im Garten gearbeitet und so schmutzig geworden sind, oder wenn Sie Sport getrieben haben. 

2. Wenn Sie Make-up verwenden, entfernen Sie dies gründlich vor dem Schlafengehen und tragen Sie anschließend eine gute Gesichtspflege auf.

3. Verwenden Sie nicht zu viele Pflegeprodukte und wechseln Sie diese nicht ständig. Finden Sie „Ihre“ Produkte und bleiben Sie dabei.

Bedenken Sie, dass Gesichtswasser und Tonics oft einen hohen Wasser und Alkoholgehalt enthalten, was dem oben erwähnten Ausgleich der Hauttypen nicht entgegen kommt. Wasser und Alkohol trocknen die Haut aus und würden unter Umständen die unausgeglichenen Partien nur verstärken.

4. Verwenden Sie Gesichtspflege Produkte für Ihren Hauttyp und vermeiden Sie Experimente. Damit reduzieren Sie Empfindlichkeitsreaktionen. 

5. Machen Sie regelmäßig, also mindestens ein bis drei Mal pro Woche ein sanftes und pflegendes Peeling. Die unreine, empfindliche Haut kommt so ins Gleichgewicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.